Humboldtianer*innen erwerben den Brenner-Führerschein

2021-07-28 17:13 von KSchanz

Im MNT-Unterricht in der Klasse 5 werden die Eigenschaften von Stoffen untersucht. Nach dem Betrachten, Fühlen, Riechen, Hören und Schmecken kommen die Eigenschaften an die Reihe, welche für die Sinne vorerst unsichtbar scheinen. Die Löslichkeit im Wasser, Auftriebseigenschaften sowie das Verhalten gegenüber Magneten wurde im Home-Office erkundet. Der Höhepunkt der Untersuchungsreihe erfolgte im Praktikum in der Schule. Nachdem so ziemlich alles im Chemieraum auf seine elektrische Leitfähigkeit überprüft wurde, kam der Bunsenbrenner auf den Tisch. Schnell waren die Teile benannt und das Handling besprochen. Der richtige Umgang mit den Zündhölzern war den jungen Forscher*innen bereits in den Weihnachtsferien in Fleisch und Blut übergegangen und so konnte es gleich richtig los gehen. Während der Brenner nach jeder Untersuchung und somit unzählige Male gelöscht und wieder entzündet wurde, galt es, die leuchtende mit der rauschenden Flamme zu vergleichen, die heißeste Stelle der Flamme zu finden und das Verhalten verschiedener Stoffe beim Erhitzen zu untersuchen. Nur, wer gewissenhaft forscht, bekommt am Ende den Brenner-Führerschein.

Zurück